1948<< Blättern >>1950

1949

»Söffken van Gievenbeck«
(Treck di nich ehr ut, bis du in Bedde geihst)
Karnevalistische Posse von den Hausdichtern des Zoologischen Gartens zu Münster
Personen u. Späler:
Schulte Gievenbeck - Joh. Büter;
Hans - Val. Deyen;
Sophie - Marianne Book;
Heinr. Gievenbeck - Hermann Plochg;
Janndiek Immhüwe - Bernhard Peuler;
Sibilla, seine Frau - Ella Veerkamp;
Tönne - Hans Witte;
Knötterpott - Ulrich Wolters;
Lydia, seine Gemahlin - Anni Esders;
Lotte - Gertrud Feldhaus;
Cuno - Gerhard Meiners;
Bernhardine - Hanni Diestel;
Kodderich - Heinz Thelen;
Theudelinde, seine Frau - Margret Pohlmann;
Lamb. Hille - Bernhard Haneklaus;
Drüsken - Marilies Wilkens;
Annemarie - Marilies Meyer;
Bildhauer - Albert Feldhaus, Josef Berens;
Franz Wilkens; Engelbert Tebben;
Heinz Schulte; Helmut Albers; Kurt Dannewitz

Die Uberraschung: Fünf weiße Schwarze, fünf Geschwister Höpfner
Der Höhepunkt: Hänsel und Gretel

Spielleitung - Hans Lampe;
Musikalische Leitung - Richard Husmann unter Mitwirkung von Willi Fuß

1949 - »Söffken van Gievenbeck«

»Söffken van Gievenbeck« wurde auch im Jahre 1927 aufgeführt.