1965<< Blättern >>1967

1966

»Möllmanns krieget Fernsehen«
Lustspiel in drei Akten von Georg Tiemeyer
Personen u. Späler:
Julius Möllmann, rauher, gutmütiger Charakter, steht zeitweilig stark unterm Pantoffel - Hubert Schnöink;
Hulda Möllmann, seine Frau, sie führt das Regiment - Marianne Janning-Nieters;
Alwine Möllmann, ihre Tochter, Ende 20, ein liebes Mädchen, das sehr unter dem ewigen Familienstreit und unter einer unerwiderten Liebe leidet - Leni Forsting-Krull;
Ewald Bollermann, Junggeselle, Ende 30, Spätheimkehrer, Kostgänger bei Möllmanns, verträumter, gutmütiger Charakter, Frauen gegenüber sehr schüchtern - Bernhard Megger;
Josef Möllmann, Bruder von Julius Möllmann, Maurermeister in den Fünfzigern - Hermann Moormann;
Heini Möllmann, sein zwölfjähriger Sohn, etwas vorlaut - Hubert Tensing;
Sophie Kniepmeier, Nachbarin, spätes Mädchen, Ende dreißig - Hildegard Wiechers/Sulz;
Eugen Flottbeck, junger Elektromonteur - Paul Inholte;
Onkel August, alter Seemann, Junggeselle, Bruder von Hulda Möllmann, die ihn versorgt - Hans Schulte

1966 - »Möllmanns krieget Fernsehen«