1987<< Blättern >> 1989

1988

»Willem up de Himmelsledder«
Eine heitere Begebenheit in 3 Akten von Maximilian Vitus
Verlag: Karl Mahnke - Bühnenbild: Ärmliche ländliche Schusterstube
Personen u. Späler:
Wilhelm Ahlsen, Schuhmachermeister - Wilhelm Jansen;
Anneliese Lammers, seine Haushälterin - Marianne Nieters;
Christian Meiners, Schustergeselle - Tono Lübbering;
Enno Pannemann, Bauer und stellvertr. Bürgermeister - Heinrich Gilbers;
Gesche, seine Tocher - Maria Schulte;
Polizist - Helmut Hengemühle;
Kriminalkommissar - Otto Nannen;
Fremde Frau - Anke Rottmann;
Ursula Schönfeld - Elisabeth Tebben;
Bezirksarzt - Ralf Homes;
Zwei Sanitäter - Ralf Homes, Hermann Moormann;

Souffleuse - Elisabeth Wekenborg;
Maske - Brigitte Jansen;
Spielleiter - Hermann Moormann
Inhalt:
Schuhmachermeister W. Ahlsen hat Schulden. Sein Schustergeschäft läuft nicht mehr gar so gut. Doch W. hat eine poetische Ader. Er schreibt Gedichte, Verse und Theaterstücke. Um seine Schulden dadurch bezahlen zu können, möchte er diese an den Mann bringen. Er fährt nach Hamburg. Doch dort passieren seltsame Dinge. Am anderen Morgen steht in der Tageszeitung: Wilhelm Ahlsen wurde vom Zug überrollt. Die große Verwirrung kann beginnen!


1988 - »Willem up de Himmelsledder«