1999<< Blättern >> 2001

2000

»Beseuk ut de Kur«
Schwank in drei Akten von Günther Müller
Verlag: GMÜ-Theaterschriften, Lohne - Bühnenbild: Bauernhof
Personen u. Späler:
Wilhelm Meyer, Dipl. Landwirt - Wilhelm Jansen;
Sefi Meyer, seine Frau - Monika Baldauf;
Monika Meyer, Tochter - Elisabeth Tebben;
Ottilie, Magd - Maria Schulte;
Klaus Waltermann, Kriminalist - Heinz Tebben;
Elvira Drosselbarth, Dame aus München - Maria Strodtkötter;
Ernesto Caparelli, ihr ital. Begleiter - Hubert Tensing;
Heini Schmutte, Briefträger - Dietmar Peters;

Souffleuse - Christa Linger;
Maske - Brigitte Jansen;
Beleuchtung - Hans Schulte;
Spielleiter - Hermann Moormann
Inhalt:
Der Kuraufenthalt Sefis, der Frau von Wilhelm Meyer, zieht unvorhergesehene Konsequenzen nach sich. Dort lernt sie nämlich eine ehemalige Bekannte ihres Mannes kennen, und lädt diese zu einem Besuch auf den Hof ein. Das idyllische Dorfleben gerät durch das Eintreffen des Besuchers erheblich ins Wanken. Gewisse Ereignisse werden durch Ernesto Caparelli, dem Begleiter der Bekannten Elvira Drosselbarth, bewusst verfälscht, im Dorf unter die Leute gebracht. Zielscheibe ist Wilhelm Meyer, der es nicht einfach hat, als bisher unbescholtener Mann glaubwürdig zu erscheinen. Monika, Tochter des Hauses, die bei einem Unfall den Kriminalisten Klaus Waltermann kennenlernt, wird vom heißblütigen Südländer umgarnt. Spinnen sich auch Liebesfäden zwischen Monika und Walter? Ottilie, Magd im Hause Meyer, steuert zusätzlich zu allem ihren Senf dazu, und auch der Briefträger Heni Schmutte hat es faustdick hinter den Ohren. Unannehmlichkeiten, Lügen und Intrigen sind logische Folgeerscheinungen.



2000 - »Beseuk ut de Kur«