2008<< Blättern >> 2010

2009

» Tratsch in't Treppenhus «
von Jens Exler

Theaterverlag Karl Mahnke
Verden / Aller

Bühnenbild: Treppenhaus eines älteren Mietshauses

Personen un Späler:
Hanne Knoop, Witwe - Monika Baldauf
Heike Seefeldt, Ünnermieterske bi Frau Knoop - Sandra Rohe
Ewald Brummer, Stüerinspekter a. D. - Ludger Lübbering
Dieter Brummer, sin Neffe - Klaus Hopster
Meta Boldt, Naoberske - Elisabeth Tebben
Bernhard Tramsen, Schlächter un Huswirt - Engelbert Tebben
Herr Seefeldt, Heike's Vader - Dietmar Peters
Felix, Bäckerjunge - Jan-Bernd Waller
Postbotin - Hedwig Plenz

Achter de Bühne
Souffleuse - Notburga Felschen, Petra Peters
Maske - Brigitte Jansen, Ida Feldker
Kostüme - Annemarie Egbers, Brigitte Jansen, Agnes Hilm
Bühnenbild - Willi Jansen
Bühnenbau - Theo Brauer, Josef Hilm, Willi Jansen, Hans Mohren, Anton Möller, Walter Sontopski
Beleuchtung und Ton - Franz Felschen, Theo Brauer
Kamera, Fotos - Hermann Schmitz, Horst Baldauf
Spielleitung - Willi Jansen

Inhalt:
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt, heißt es bei Schiller. – Und besonders die Bewohner des Mietshauses, die das zweifelhafte Vergnügen haben, in direkter Nähe zu Frau Meta Boldt zu wohnen, können den Wahrheitsgehalt dieses Satzes bestätigen. Denn Meta Boldt „wacht“ gewissermaßen über das Treppenhaus; sie meint es besonders gut mit ihren Mitbewohnern und lässt sich deshalb nichts entgehen. So bleibt ihr auch nicht lange verborgen, dass Frau Knoop, die Nachbarin in der zweiten Etage, ein Zimmer untervermietet hat, was laut Mietvertrag strengstens verboten ist. Da muss man doch schleunigst den Hauswirt benachrichtigen und den anderen Nachbarn, den Steuerinspektor a. D. Brummer, den die laute Musik, die aus dem Zimmer der Untermieterin tönt, doch wirklich in dem wohlverdienten Ruhestand stören muss. Meta Boldt erreicht zwar zunächst, dass Hauswirt und Nachbar sich empören und Frau Knoop in ihre Schranken weisen wollen, doch die junge Untermieterin verdreht den älteren Herren gewaltig den Kopf und nimmt ihnen so allen Wind aus den Segeln. Ihr allerdings verdreht der junge Mann den Kopf, der auch gegen das strenge Verbot im leeren Zimmer bei dem Herrn Steuerinspektor a.D. Brummer eingezogen ist. So werden alle Karten neu gemischt: Die Untermieterin bekommt den Untermieter, Frau Knoop bekommt den Herrn Brummer und Frau Boldt, die das alles empörend findet, bekommt gehörig ihr Fett weg.




Szenenbilder


Was die Zeitungen berichteten





Die Aufführungen im Kolpinghaus Haselünne:

Sonntag

01.11.2009

19.30 Uhr

- Premiere -
ab 17.30 Uhr kalt/warmes Büffet (nur Vorverkauf)

Dienstag

03.11.2009

14.30 Uhr

Altennachmittag

Sonntag

08.11.2009

14.30 Uhr

Nachmittagvorstelung mit Kaffee und Kuchen

Sonntag

08.11.2009

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Sonntag

15.11.2009

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Sonntag

22.11.2009

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Sonntag

29.11.2009

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Freitag

08.01.2010

19.30 Uhr

Abendvorstellung im Heimathaus Haren-Wesuwe

Samstag

16.01.2010

19.30 Uhr

Abendvorstellung im Heimathaus Haren-Wesuwe

Sonntag

17.01.2010

14.30 Uhr

Nachmittagvorstellung im Heimathaus Haren-Wesuwe

Freitag

22.01.2010

20.00 Uhr

Abendvorstellung im Theater Wilhelmshöhe, Lingen



Eintrittspreise auf allen Plätzen:

(gilt nur für die Vorstellungen im Kolpinghaus)

Erwachsene:

5,00 Euro

Jugendliche und Schüler:

2,50 Euro



Für alle Sonntagsvorstellungen im Kolpinghaus gibt es Eintrittskarten und Geschenkgutscheine im Vorverkauf bei der
Touristinformation Stadt Haselünne, Rathausplatz 1, Tel.: (05961) 509-320
und an der Abendkasse.

Vorverkauf für die Vorstellungen im Heimathaus Wesuwe:
Schuhhaus Einspanier in Wesuwe, Tel.: (05932) 3247
und
Emsländische Volksbank in Wesuwe, Tel.: (05932) 72640

Vorverkauf für die Vorstellung im Theater auf der Wilhelmshöhe:
Verkehrsbüro der Stadt Lingen, Tel.: (0591) 9144-144
und
Touristinformation Stadt Haselünne, Rathausplatz 1, Tel.: (05961) 509-320