2009<< Blättern >> 2011

2010

» De wohre Jakob «
Schwank in drei Akten
von Franz Arnold und Ernst Bach
Plattdeutsch von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen

Verlag: VVB, Norderstedt

Der erste Akt spielt in Hamburg in der Garderobe eines Varietétheaters,
der zweite und dritte in Struwe's Wohnsalon in Haselünne.

Personen un Späler:
Peter Struwe, Stadtrat und Präsident des Keuschheitsbundes - Dietmar Peters
Mila, seine Frau in zweiter Ehe - Hedwig Plenz
Lotte, seine Tochter aus erster Ehe - Patricia Linger
Erna Stülpnagel, Geheimrätin, Struwes Schwägerin - Maria Schulte
Yvette, Varietétänzerin - Sandra Rohe
Helmut Graf von Birkstedt, alternder Playboy - Engelbert Tebben
Fred, sein Neffe - Jan-Bernd Waller
James Ellison, reicher amerikanischer Junggeselle - Klaus Hopster
Heinrich Bucksbohm, Buchhalter im Keuschheitsverein - Ludger Lübbering
Elise Hildebrand, Yvettes Begleiterin - Monika Baldauf
Anna, Dienstmädchen bei Struwe - Maria Strodtkötter

Achter de Bühne
Souffleuse - Petra Peters, Annemarie Egbers
Maske - Brigitte Jansen, Ida Feldker
Kostüme - Annemarie Egbers, Brigitte Jansen, Agnes Hilm
Bühnenbild - Willi Jansen
Bühnenbau - Theo Brauer, Willi Düring, Josef Hilm, Willi Jansen, Hans Mohren, Anton Möller, Hubert Schmidt, Hermann Schmitz, Hans Schulte, Franz-Josef Schulte, Walter Sontopski
Beleuchtung und Ton - Theo Brauer, Franz Felschen
Kamera, Fotos - Hermann Schmitz, Horst Baldauf
Spielleitung - Willi Jansen

Inhalt:
Peter Struwe, Stadtrat und Vorsitzender des Keuschheits­bundes, wird zu­sam­men mit seinem Freund Hinrich Bucksbohm zum "Kongress der Liga für Sitte und Moral" nach Hamburg delegiert. Aber anstatt zur Versammlung zu gehen, nutzen die beiden die ihnen zur Verfügung stehende Zeit und besuchen ein Varieté. Dort lernen sie die bezaubernde Tänzerin Yvette kennen, die es dem Moral­apostel Struwe angetan hat. Doch Yvette ist die aus erster Ehe stammende Tochter von Struwes Ehefrau Mila. Die Tänzerin ist sich durchaus bewusst, welchen Fisch sie an der Angel hat und erkennt schnell den "wahren Jakob" in Struwe, der es mit der hoch­gepriesenen Moral eigentlich gar nicht so ernst nimmt. Nach ein paar amüsanten Stunden in der Großstadt will der Stadtrat wieder in sein gemütliches Kleinstadt­leben eintauchen, aber ein Besuch Yvettes macht dieses Vorhaben unmöglich: Die attraktive Tänzerin stellt das Familien­leben des sitten­strengen Stadtrats gehörig auf den Kopf und fördert dabei so manch "finsteres Geheimnis" ans Tageslicht...




Bilder von den Proben:


Zum Vergrößern bitte anklicken!


Die Saison ist beendet. Die Spielschar bedankt sich für den Applaus im Theater an der Wilhelmshöhe.


Was die Zeitungen berichteten

Auch auf der Homepage der Stadt Meppen wird auf Theaterstück hingewiesen.


Die Aufführungen im Kolpinghaus Haselünne:

Sonntag

31.10.2010

19.30 Uhr

- Premiere -
ab 17.30 Uhr kalt/warmes Büffet (nur Vorverkauf)

Dienstag

02.11.2010

14.30 Uhr

Altennachmittag

Sonntag

07.11.2010

14.30 Uhr

Nachmittagvorstelung mit Kaffee und Kuchen

Sonntag

07.11.2010

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Sonntag

14.11.2010

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Sonntag

21.11.2010

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Sonntag

28.11.2010

19.30 Uhr

Abendvorstellung

Freitag

21.01.2011

19.30 Uhr

Abendvorstellung im Heimathaus Haren-Wesuwe

Samstag

29.01.2011

19.30 Uhr

Abendvorstellung im Heimathaus Haren-Wesuwe

Sonntag

30.01.2011

14.30 Uhr

Nachmittagvorstellung im Heimathaus Haren-Wesuwe

Freitag

04.02.2011

20.00 Uhr

Abendvorstellung im Theater Wilhelmshöhe, Lingen



Eintrittspreise auf allen Plätzen:

(gilt nur für die Vorstellungen im Kolpinghaus)

Erwachsene:

6,00 Euro

Jugendliche und Schüler:

3,00 Euro


Für alle Sonntagsvorstellungen im Kolpinghaus gibt es Eintrittskarten und Geschenkgutscheine im Vorverkauf bei der
Touristinformation Stadt Haselünne, Rathausplatz 1, Tel.: (05961) 509-320
und an der Abendkasse.

Vorverkauf für die Vorstellungen im Heimathaus Wesuwe:
Schuhhaus Einspanier in Wesuwe, Tel.: (05932) 3247
und
Emsländische Volksbank in Wesuwe, Tel.: (05932) 72640

Vorverkauf für die Vorstellung im Theater auf der Wilhelmshöhe:
Verkehrsbüro der Stadt Lingen, Tel.: (0591) 9144-144
und
Touristinformation Stadt Haselünne, Rathausplatz 1, Tel.: (05961) 509-320